Jeder Bewegung die wir initiieren liegt eine Intention zugrunde,welche die Bewegung erst 'effizient' werden läßt. Wir benutzen den Prozess des Zanzhuan (die Methoden des Yiquan) um diese spezielle Intention in das TaijiYiquan (Tai Chi YI Chuan) zu integrieren.


Im TaijiYiquan arbeiten wir nach grundlegenden und stilübergreifenden "Prinzipien" - deshalb lassen sich einmal gewonnene Erkenntnisse und Erfahrungen einbringen und in/auf andere Stile "übertragen". Es geht darum, das " Shili "  im Formablauf "zu finden" - und darüber zu einem tieferen Verständnis der einzelnen Bewegungen der Form und deren zugrunde liegenden Bewegungsprinzipien zu kommen, die wir im tuishou und sanshou wieder in die "Praxis" umsetzen können.


 


 


TaijiYiquan ist eine Bewegungskunst deren grundlegende innere Kraft (CHI) aus einer speziellen Bewegungsweise erzeugt wird, die sich sich sehr stark von der der gewöhnlichen Bewegungsweise im Alltag oder im Sport  unterscheidet weshalb sie von Grund auf neu gelernt werden muss. Dazu bedarf es eines Prozesses physiologischer und koordinativer Umgestaltung.


Am wirkungsvollsten wird diese interne Energie (Ch'i) aufgebaut und angesammelt durch den Prozess des meditativen Stehens: ZHANZHUANG und Ji Ji ZHUANG. Diese Form des meditativen Stehens ist innere Schulung und Kultivierung des Geistes. Ein Lernprogramme für den gesamten neuro-muskulären Funktionsbereich unseres Bewegungsapparates, den Motokortex im Gehirn, Muskeln, Nerven, Gelenke und deren Zusammenspiel.


Alle weiter führenden Übungen wie Form und Partnerübungen bauen darauf auf.


Während des TaijiYiquan Unterrichts werden Übungen des Yiquan praktiziert und wir laufen die vollständige Form. Danach beschäftigen wir uns mit der Korrektur der Bewegungen, den Bewegungsprinzipien und Anwendung einzelner Elemente.


Ergänzend werden Qigong, Meditation, Push-Hand-Training und Anwendung mit einbezogen wie auch Aspekte des Yin + Yang oder Prinzipien der Armspirale einfließen